Sichere Datenrettung bei Smartphone mit Wasserschaden

Datenrettung bei Wassetschaden

Das geliebte Smartphone ist im Urlaub ins Wassergefallen oder ganz klassisch in die Toilettenschlüssel und jetzt gibt es keinen Lebenszeichen mehr von sich. Das Gerät ist für sie noch zu verkraften, aber die Fotos, Nachrichten und Notizen sind für sie von größter Bedeutung.

Hier könnt ihr lesen wie ihr doch noch an eure geliebten Fotos und Nachrichten kommt.

So erhöhst du die Chance auf deine Daten!

Das richtige und vorallem schnelle Handeln ist bei einem Wasserschaden von größter Bedeutung. Ich erläutere dir hier kurz wie du dich richtig bei einem Wasserschaden verhältst. Falls du mehr wissen über Flüssigkeit im Smartphone möchtest, schau einmal hier vorbei.

Datenrettung bei Wassetschaden

Erstens: Handy raus aus dem Wasser!

Das Smartphone muss so schnell wie möglich raus aus dem Wasser oder der nassen Tasche. Auch wenn sie in die Toilette greifen müssen, denn mit jeder weiteren Sekunde kann mehr Wasser ins Smartphone eindringen!

Zweitens: Auf zur Werkstatt!

Wenn deine Daten dir wirklich wichtig sind, solltest du den Weg zur Smartphone-Werkstatt so schnell wie möglich antreten. Ist einmal eine Flüssigkeit in deinem Gerät, wird es sehr schwer sie wieder schnell heraus zu bekommen. Ohne das Gerät professionell zu zerlegen, ist das kaum machbar. Also suche schnell eine nah gelegenden Werkstatt auf. Dein Gerät kann dann komplett von Flüssigkeiten befreit werden, bevor das Gerät großen Schaden nimmt. Das ist einer der wichtigsten Schritte für eine Datenrettung bei Wasserschäden.

MoonRepair iPhone Reperatur

Drittens: Trockne dein Gerät!

Du solltest dein Smartphone zuerst äußerlich mit einem saugfähigen Tuch abtrocknen. Entferne wenn möglich den Akku und öffne möglichst alle Klappen, wie den Simkartenschlitten und den für die MIkro-SD Karte. So kann das verdunstende Wasser besser austreten.

So können wir die Daten nach einem Wasserschaden retten!

Damit wir die Daten von einem Smartphone retten können, muss das Gerät booten und der Code des Geräts muss über das Display eingeben werden können. Auch wenn du zu Hause ein normales Backup erstellen willst, musst du so vorgehen. Jedoch ist bei einer Datenrettung nicht von Bedeutung, ob andere Funktionen wie W-Lan, Lautsprecher oder Kameras funktionieren.

Datenretten beim Smartphone: So gehen wir vor

Bei einer Datenrettung ist ein strukturiertes Vorgehen sehr wichtig. Du kannst hier den Verlauf einer Datenrettung nach einem  Wasserschaden nachvollziehen. Wir gehen bei Datenrettungen besonders bedacht vor, da geliebte Fotos oder aufgeschriebene Ideen nicht wieder neu zukaufen sind. Nicht so wie ein neues Smartphone.

Gut zu wissen!

Eine Datenrettung ist in 98% der Fälle möglich, wenn der Prozessor, der Arbeitsspeicher, der Massenspeicher und die Mobilfunknetz Chips nicht beschädigt sind. Das gilt glücklicherweise auch für eine Datenrettung bei einem Wasserschaden. Es reicht leider nicht nur einen intakten Massenspeicher zu haben. Die Daten auf dem Speicher eines Smartphone sind nicht wie auf einem USB-Stick abgespeichert, sonder sind verschlüsselt abgelegt. Die Verschlüsslung kann nur mit dem Prozessor jedes Gerätes aufgehoben werden kann.

Erster Schritt: Wasser entfernen

Zu beginnen zerlegen wir das Gerät und befreien es von allen Flüssigkeitsresten. Dann putzen wir die Platine und alle anderen Teile des Gerätes mit reinem Isopropanol. Dann können wir sicher gehen, dass die Flüssigkeit keinen weiteren Schaden mehr anrichtet.

Zweiter Schritt: grobe Diagnose

Jetzt kann mit der Datenrettung begonnen werden. Als erstes überprüfen wir, ob alle essentiellen Komponenten für eine Datenrettung noch intakt sind. Sind diese Komponenten alle unbeschädigt, ist eine Datenrettung möglich. Dann versuchen wir die Fehlerquellen einzugrenzen. Dazu analysieren wir den Stromverbrauch des Gerätes am Labornetzteil oder den Ladestrom des Gerätes. Meist können wir daraus grob abschätzen, welche Schaltkreise auf der Platine beschädigt sind. Bei Wasserschäden ist es aber etwas schwieriger, da es durch das Wasser meist mehrere Fehler gibt.

Schaltplan einer iPhone Platine

Dritter Schritt: Fehlersuche

Nun kommen die entscheidenden Maßnahmen um eine Datenrettung möglich zu machen. Wir gehen auf Suche nach den defekten Komponenten und Chips. Dazu gleichen wir säuberlich anliegende Spannungen, Spannungsabfälle und Wiederstände an den vermuteten Lines ab. Das machen wir mit Hilfe eines Schaltplans des Gerätes. Haben wir so ein defektes Bauteil lokalisieren können, tauschen wir dieses wenn möglich aus. Sind zu viele beschädigte Bauteile auf dem Gerät, bleibt noch der Board-Swap um die Daten zu retten.

Vierter Schritt: Daten retten!

Wenn der Dritte Schritt von Erfolg gekrönt war, ziehen wir jetzt die geforderten Daten auf einen externen Speicher. Damit du so schnell wie möglich deine Daten zur Verfügung hast, stellen wir sie dir über einen gesicherten Link online zum Download bereit.

Wir bedanken uns für ihr Vertrauen.

Du brauchst unsere Hilfe?

Du hast genau das Problem was wir in diesem Beitrag beschrieben haben, oder ein anderes Problem mit deinem Smartphone? Egal ob Datenrettung bei einem Wasserschaden oder Display-Reparatur, wir helfen dir gerne.

Stelle ganz einfach über unsere Website eine Reparaturanfrage. Du kannst dein Smartphone gerne gratis einsenden oder direkt in Forchheim vorbei bringen.